THEATER4 PLANT UND SUCHT

// Noch keine Termine für 2023, Rückkehr ins Künstlerhaus

"Gold" ist abgespielt und teilweise dem Virus zum Opfer gefallen. Zwei Vorstellungen mussten abgesagt werden.  Dafür hat unser Exil ein Ende. Im nächsten Jahr werden wir wieder in unserem geliebten Künstlerhaus spielen können.

Bis dahin plant Theater4. Und das geht so:

Jahr um Jahr grübeln wir und stöbern, lesen und verwerfen, lesen wieder, kopieren, überlegen und lesen schließlich laut. Ist das das Stück, mit dem wir uns das nächste halbe Jahr beschäftigen möchten? Dessen Sätze wir mit in den Urlaub, mit in die Arbeit, mit ins Café, mit ins Bett nehmen wollen? Das wir irgendwann alle vorwärts und rückwärts kennen wollen? Das wir lieben und ehren wollen, in guten wie in schlechten Proben? Das Stück, das in jedem Fall auf die ein oder andere Weise Spuren in unserem Leben hinterlassen wird?

Eine gut erzählte, inspirierende Geschichte, funktionierende Dialoge, die richtige Personenanzahl, technische Umsetzbarkeit, ein mäßiger Bekanntheitsgrad und ein Thema, das uns am Herzen liegt.

Kein einfacher Prozess, aber wir haben seit 1988 schon unzählige Male "Ja, wir wollen!" gesagt.  Und auch diesmal werden wir uns verlieben. Ganz sicher.

Bis dahin!


MAULWÜRFE

//Filmserie nach Günter Eich

 

2020, das Jahr der großen Seuche. Obwohl Theater4 im September beschloss auch im Angesicht der Pandemie Theater zu machen, ein ausgefuchstes Hygienekonzept vorzulegen und mögliche Defizite aus den Rücklagen zu begleichen ... obwohl wir wild entschlossen waren auch für zwanzig, dreißig, vierzig Zuschauer pro Abend das ganz große Rad zu drehen ... es hat nicht sollen sein. Lock-Downs light & heavy legten den Probebetrieb schneller lahm, als man Impfung sagen konnte. Nächstes Jahr wird es uns nicht auf der Bühne geben. Und das gab es in dreißig Jahren noch nie.

Zum Glück haben wir immer noch etwas Speck im Kästchen für die schlechten Zeiten. Im vergangenen Herbst durften wir auf der Baustelle des Künstlerhauses Filmaufnahmen machen. Kleine, große, theatrale Gedankenfilme mit kurzen Texten zwischen Lyrik und Prosa wollten wir produzieren und nannten die Reihe "Maulwürfe". Maulwürfe sind fleißige Bauarbeiter. Aber machen wir uns nichts vor. Sie sind schädlich und der Feind allzu glatter Rasenflächen. Dennoch waschen und striegeln wir mit Wonne ihr dichtes Fell. "Tragt uns als Mantelfutter!", rufen sie uns zu.

In unregelmäßigen Abständen werden wir hier unsere Maulwürfe auswildern.

Maulwürfe ansehen ...